Sporthalle Badstr. geschlossen

Die Sporthalle Badstraße ist vom 19.12.2018 bis zum 11.1.2019 (jeweils einschl.)  geschlossen.

Heimsieg für Regionalligateam

Gregor Surnin gelang mit der ersten Mannschaft am vergangenen Sonntag ein 9:4 Heimsieg gegen den VfR Fehlheim

(Foto: Merget)

Einen Doppelspieltag hatte die erste Mannschaft in der vergangenen Woche in der Regionalliga zu absolvieren. Dabei ging es zunächst am Samstagabend zur TG Neuss. Hier schlug man sich achtbar und unterlag dennoch knapp mit 6:9. Die TGO Punkte holten hierbei: Surnin/Mähner (1), Surnin (1), Mähner (1), Strasser (1), Hoffmann (1) und Bauer (1). Besser machte man es am darauffolgenden Sonntag im Heimspiel gegen den VfR Fehlheim. Hier konnte ein 9:4 verbucht werden. Glänzend spielte hier erneut das Doppel Mähner/Surnin und bescherte der TGO die Startführung. Im ersten Paarkreuz konnten sowohl Mähner als auch Surnin ihre ersten Partien gegen Fehlheims Bator und Bondarev gewinnen und brachten die TGO so in Führung.  Hoffmann und Strasser erhöhten mit ihren Einzelsiegen über Fehlheims Tronin und Freund auf 5:2. Bauer und Dürr konnten im dritten Paarkreuz durch Siege über Fehlheims Stefanov und Immel die Führung auf 7:2 ausbauen. Im Spitzeneinzel hatte Surnin gegen den Fehlheimer Bondarev kein Glück und unterlag knapp im Entscheidungssatz. Ebenso im Entscheidungssatz verlor die Mähner gegen Bator. Als Bank erwies sich das mittlere Paarkreuz mit Hoffmann und Strasser. Diese holten mit ihren Siegen über Freund und Tronin die Punkte acht und neun zum 9:4 Gesamtsieg für die TGO. Damit konnte man den siebten Tabellenplatz in der Regionalliga West festigen und hat kommende Woche im Heimspiel gegen den ASV Süchteln die Chance sich auf den sechsten Tabellenplatz vorzuspielen.

Im Verbandsligapokal schied die zweite Mannschaft durch ein knappes 3:4 beim TSV Marbach aus. Die Punkte holten hier Donlagic (2), Donlagic/Wang (1). Ein 8:8 Unentschieden erreichte die dritte Mannschaft gegen den Tabeellenführer TV Dreieichenhain III. Stickler/K. Dürr (2), Dr. Michel (1), Karl (2), Eckhardt (1), Beck (2) holten die Punkte. Damit steht die dritte Mannschaft zum Hinrundenabschluß auf dem 5. Platz in der Bezirksliga. Die vierte Mannschaft erreichte in der Kreisliga Ost bei der TG Offenbach ein 8:8 Unentschieden. Proschitzki/W. Surnin (1), Eckhardt/H. Beck (1), H. Beck (2), Eckhardt (1), Proschitzki (1) und Schmidt (1) waren hier für die TGO siegreich. Zum Hinrundenabschluß steht das Team auf dem 6. Tabellenplatz.

Einen 9:6 Heimsieg feierte die fünfte Mannschaft gegen  die TG Sprendlingen II. TGO Punkte: Kern/Eidmann (1), Braun/Bleisinger (1), Kern (1), Bleisinger (2), Eidmann (2), Bedel (2). Damit erreichte man den neunten Platz zum Abschluß der Hinrunde. Die sechste Mannschaft holte in der 2. Kreisklasse bei der SG Nieder-Roden einen 9:4 Auswärtssieg. Es punkteten: Bedel/D. Mann (1), Kociok/Rodriguez (1), Bedel (2), Kociok (1), A. Mann (2), Rodriguez (1), D. Mann (1). Zum Hinrundenabschluß nimmt man hier den 5. Tabellenplatz der 2. Kreisklasse ein. Einen 8:2 Heimsieg erspielte die siebte Mannschaft gegen die TGS Hausen VI. TGO Punkte: Kociok/Winter (1), A. Mann (2), Kociok (2), D. Mann (2), Winter (1). Hier beendet man die Vorrunde auf dem siebten Tabellenplatz der 3. Kreisklasse.

In der Verbandsliga unterlag die erste Jugendmanschaft bei der SKG Bad Homburg mit 6:2. TGO Punkte: Knecht (1), Hildenhagen (1). Damit beschließt man die Hinrunde auf dem achten Tabellenplatz. Die zweite Jugend war in dieser Woche bereits spielfrei und schließt die Vorrunde als Tabellenfünfter der Kreisliga ab. In der Kreisliga der A-Schüler siegte die erste A-Schülermannschaft gegen den TV Bieber mit 6:4. TGO Punkte: Rothe/Fröhlich (1), A. Karaver (1), Rothe (2), Fröhlich (2). Hier beendet man die Vorrunde auf dem zweiten Tabellenplatz. Bereits spielfrei beendet die zweite A-Schülermannschaft ihre Vorrunde auf dem zweiten Tabellenplatz der 1. Kreisklasse.

Tischtennis-Regionalligateam verlässt die Abstiegsränge

Florian Strasser blieb beim TTC Rot Gold Porz  im Einzel ungeschlagen
(Foto: Merget)
 
Einen knappen 9:7 Auswärtserfolg konnte die erste Mannschaft der TG Obertshausen in der Regionalliga West beim TTC Rot Gold Porz feiern. Dabei lief das Spiel gleich zu Beginn zu Gunsten der TGO-Auswahl. Hoffmann/Bauer schlugen überraschend die Porzer Vainula/Pellny in vier Sätzen. Surnin/Mähner erhöhten durch einen 3:1-Satz-Erfolg gegen Fischer/Kleeberg auf 2:0. Auf verlorenen Posten stand TGOs Doppel drei mit Strasser und Lennart Dürr. Diese unterlagen den Kölnern Rahmou/Sitran klar in drei Sätzen. Mähner konnte durch einen 3-Satz-Erfolg über Kölns Spitzenspieler Vainula die TGO Führung auf 3:1 ausbauen. Kein Glück hatte Surnin in seiner Partie gegen Kölns Pellny und unterlag mit 9:11 im Entscheidungssatz. Eine Glanzleistung lieferte das mittlere Paarkreuz ab. Hoffmann besiegte den Porzer Kleeberg klar in drei Sätzen und Strasser wies Kölns Fischer mit 3:1 Sätzen in die Schranken. Im dritten Paarkreuz musste sich Dürr dem Kölner Rahmou in vier Sätzen beugen. Eine starke Vorstellung lieferte Bauer ab und drehte gegen den Kölner Röll einen 0:2 Satzrückstand noch in einen 3:2 Sieg. Im Spitzeneinzel musste sich Surnin dem stark aufspielenden Kölner Vainula in vier Sätzen beugen. Auch Mähner konnte gegen Kölns Pellny nicht punkten und unterlag knapp in fünf Sätzen. Stark spielte erneut das mittlere Paarkreuz. Hoffmanns Drei-Satz-Sieg über Fischer und Strassers Vier-Satz-Erfolg gegen Kleeberg brachten der TGO die 8:5 Führung ein. Jedoch konnte das dritte Paarkreuz den Vorteil nicht nutzen, denn sowohl Bauer als auch Dürr unterlagen ihren Kölner Gegnern Rahmou und Röll. Doch auf das TGO Spitzendoppel Surnin/Mähner war verlass. Diese holten durch einen Vier-Satz-Sieg über Kölns Vainula/Pellny den Siegpunkt zum 9:7 Auswärtssieg für die TG Obertshausen. Damit konnte die TGO die Abstiegsränge der Regionalliga West verlassen und steht aktuell auf dem siebten Tabellenplatz.
 
In der Verbandsliga musste die  Regionalligareserve der TGO gleich zwei Mal antreten. Am Freitag Abend lieferte man dem favorisierten TTC Groß-Rohrheim einen großen Kampf und unterlag nur denkbar knapp mit 7:9. TGO Punkte: Körner/Wang (1), C. Beck (2), Wang (1), Mayer-Battisti (2), Burkhard (1). Besser machte man es am Samstagabend bei der DJK BW Münster. Hier holte man einen 9:6 Auswärtssieg. Die Punkte erzielten: Donlagic/Beck (1), Scherer/Mayer-Battisti (1), Scherer (1), C. Beck (1), Donlagic (1), Mayer-Battisti (2), Wang (2). Damit konnte man sich mit 7:9 Punkten auf den fünften Tabellenplatz in der Verbandsliga vorspielen.

Ein 8:8 Unentschieden erkämpfte die dritte Mannschaft im Bezirksliga-Heimspiel gegen den TV Eschersheim. Die Punkte erzielten: Froneberg/Stickler (2),  Eckhardt/H. Beck (1), Stickler (1), K. Dürr (1), Eckhardt (2), H. Beck (1). Mit 4:9 unterlag die vierte Mannschaft im Kreisliga-Heimspiel gegen den TTV Offenbach II. TGO Punkte: H. Beck/Proschitzki (1), W. Surnin (1), H. Beck (1), Renger (1). Mit 9:6 behauptete sich die fünfte Mannschaft in der Kreisliga bei der SG Nieder-Roden IV. Für die TGO punkteten: Böttger/Bedel (1), Kern/Eidmann (1), Bleisinger/Braun (1), Kern (1), Böttger (1), Eidmann (1), Bedel (2), P. Braun (1). Einen klaren 9:0 Auswärtssieg feierte die sechste Mannschaft bei der DJK Eiche Offenbach II. Die Punkte wurden erzielt durch: Radtke/D. Mann (1), Braun/A. Mann (1), Kociok/Rodrizuez (1), Radtke (1), P. Braun (1), Kociok (1),  A. Mann (1), Rodriguez (1), D. Mann (1). Eine 1:9 Niederlage kassierte die siebte Mannschaft gegen die SG Nieder-Roden VIII. Den TGO-Ehrenpunkt erzielte Korba.

Beim SV BG Darmstadt konnte die erste Jugendmannschaft in der Verbandsliga beim 3:6 keine Punkte erzielen. Ebenso glücklos agierte die zweite Jugendmannschaft und unterlag mit 4:6 beim TTC Heusenstamm. Einen 8:2 Heimerfolg gegen die JSK Rodgau feierte die erste A-Schülermannschaft in ihrem Kreisligaspiel. Die zweite A-Schülermannschaft setzte sich bei der TG Offenbach mit 8:2 durch.

Regionalligateam der TG Obertshausen punktet im Heimspiel

Torsten Mähner

Torsten Mähner holte beim Unentschieden gegen den TTV Stadtallendorf vier der acht TGO-Punkte

(Foto: Merget)

Ein 8:8 - Unentschieden konnte die erste Mannschaft der TGO im Heimspiel vergangenen Sonntag dem TTV Stadtallendorf abtrotzen. Dabei startete die TGO vielversprechend in den Startdoppeln. Surnin/Mähner schlugen zunächst die Stadtallendorfer Janicki/Pociask nach verlorenen ersten Durchgang sicher in vier Sätzen. Hoffmann/Bauer unterlagen dem Spitzendoppel der Gäste Jendrzejewski/Karakulak nach gewonnenen ersten Satz noch in vier Sätzen. Die erneute TGO Führung erspielten Strasser/Dürr mit einem klaren 3:0-Satz-Erfolg gegen Stadtallendorfs Schmitt/Zulauf.
Kein Glück hatte Surnin in seiner Partie gegen Karakulak und unterlag mit 9:11 im Entscheidungssatz. Besser machte es Torsten Mähner. Er gewann den Krimi gegen Stadtallendorfs Jendrzejewski mit 18:16 im fünften Durchgang. In der Mitte konnte die TGO in der Folge nicht punkten, denn sowohl Hoffmann, als auch Strasser unterlagen den Stadtallendorfen Schmitt und Janicki. Bauer holte gegen Pociask den 4:4 Ausgleich. Chancenlos war Dürr in seiner Partie gegen Zulauf und unterlag klar mit 0:3. Im Spitzeneinzel unterlag Surnin Stadtallendorfs Jendrzejewski in drei Sätzen. Mähner erkämpfte gegen Karakulak in fünf Sätzen den 5:6 Anschlusspunkt. Viel Pech hatte Hoffmann in seiner Partie gegen Janicki und unterlag mit 11:13 im Entscheidungssatz. Strasser rang Stadtallendorfs Schmitt in vier Sätzen zum 6:7 nieder. Bauer erzielte gegen Stadtallendorfs Zulauf den 7:7 Ausgleich. Eine 0:3 Satz-Niederlage Dürrs ließ die TGO vor dem Schlussdoppel mit 7:8 ins Hintertreffen geraten. In einem umkämpften Schlussdoppel drehten Surnin/Mähner gegen Stadtallendorfs Jendrzjewski/Karakulak einen 1:2 Satzrückstand noch zu einem fünf-Satz-Sieg und sichteten der TGO so das 8:8 Unentschieden.
 
Gegen den TTC Heppenheim II konnte sich die zweite Mannschaft im Verbandsligaheimspiel mit 9:2 durchsetzen. Die Punkte erzielten: Donlagic/C. Beck (1), Körner/Wang (1), Scherer/Mayer-Battisti (1), Körner (2), Donlagic (2), C. Beck (1), Wang (1). Bei der DJK Ober-Roden musste die dritte Mannschaft in der Bezirksliga eine 2:9 Auswärtsniederlage hinnehmen. Nur Beck/Proschitzki und H. Beck konnten hier zählbare Erfolge verbuchen. Eine knappe 7:9 Auswärtsniederlage kassierte die vierte Mannschaft in der Kreisliga bei der TG Lämmerspiel II. Die TGO-Punkte wurden erzielt durch: Renger/F. Michel (1), Eidmann/W. Surnin (1), H. Beck (1), Eidmann (1), F. Michel (1) W. Surnin (2). Das fünfte Team unterlag zu Hause dem TV Dreieichenhain IV mit 2:9. Böttger/Eidmann und F. Michel holten hier die TGO-Punkte. Der TGO VI gelang gegen den Tabellenzweiten TTC Offenthal III ein 8:8 Unentschieden. Dieses wurde durch die Punkte von Kociok/Rodriguez (1), W. Surnin (1), A. Mann (1), Kociok (2), D. Mann (2) und Rodriguez (1) erzielt. Im Bezirkspokal schied die dritte Mannschaft durch eine 2:4 Niederlage gegen den TTC Pfungstadt II aus.
 
In der Verbandsliga konnte die erste Jugendmannschaft einen 6:4 Heimsieg über den TV Dreieichenhain feiern. Es punkteten: Göllner/Knecht (1), Göllner (1), Knecht (1), Hämel (2), Mehmood (1). Die zweite Jugendmannschaft unterlag im Kreisligaheimspiel dem TTC Weiskirchen mit 4:6. TGO Punkte: Hildenhagen (3) und Borchard (1).

Lennart Dürr wird 12. beim DTTB Top 48

Lennart Dürr belegte beim Bundesranglistenturnier Top 48 in Biberach den 12. Platz.

(Fot: Merget)

Am vorgegangen Wochenende nahm Lennart Dürr am Bundesranglistenturnier Top48 der Jugend in Biberach (Baden-Württemberg) teil. Nach 5 Monaten Verletzungspause in diesem Jahr ging er ohne große Erwartungen in das Turnier. An Postion 17 gesetzt, war das Mindestziel des 16-jährigen Obertshäusers jedoch trotzdem unter den ersten 20 Teilnehmern zu landen und sich somit für die Top24 zu qualifizieren. In einer sehr ausgeglichenen Gruppe ging es zunächst holprig für Dürr los. So setze er sich nach 2 abgewehrten Matchbällen mit viel Glück 12:10 im fünften Satz gegen den Außenseiter Florian Kaulfuß aus Sachsen durch. Daraufhin kam es zu dem Duell mit Nico Longhino aus Bayern gegen den Dürr im vorherigen Jahr schon zwei mal den kürzeren zog. In einem knappen und sehr spektakulären Match konnte Dürr sich jedoch Keinen 3:1 Sieg erkämpfen. Es folgte ein problemloser 3:0 Sieg gegen Julius Stahl aus Schleswig-Holstein. Im nächsten Spiel trat Dürr gegen Tobias Slanina aus NRW an. Dieser spielt bei Altena in der selben Regionalliga wie Obertshausen. Auch dieses Spiel war wieder sehr knapp. Doch auch in diesem Match behielt Dürr die Nerven und siegte 11:9 im Entscheidungssatz. Im entscheidenen Spiel um den Gruppensieg spielte Dürr gegen den 3. Liga Spieler Jeremy Löffler aus Baden-Württemberg, der zuvor erst einen Satz abgeben hatte. In den ersten beiden Sätzen fand Lennart kaum ins Spiel. Erst im dritten Satz konnte er sich ins Spiel kämpfen. Doch er musste sich nach dem vierten Satz dem 15-jährigen Nationalspieler geschlagen geben. Dürr beendete somit seine Gruppe als Zweiter mit 4:1 und durfte um die vorderen Plätze (1-16) mitspielen. Das Mindestziel war dadurch schon erreicht. In der Zwischenrunde kam es dann zum hesseninternen Duell gegen den späteren Sieger Adam Janicki. Doch dieser lies Dürr keine Chance und besiegte ihn in 3 Sätzen. Am nächsten Tag kam es wieder zu einem echten Krimi.  Diesmal gegen den Berliner Fernando Janz, der im letzten Jahr Europameisterschaften spielen durfte. Dürr setzte sich erneut nach Rückstand mit 11:9 im fünften Satz durch. In den Platzierungspielen für die Plätze 9-12 hatte Dürr dann weniger Glück und musste zwei knappe Niederlagen gegen Lukas Bosbach aus NRW und den Jugendnationalspieler Felix Wetzel aus Bayern hinnehmen. In beiden Spielen hatte er Satzbälle zum fünften Satz, doch er verlor beide Spiele jeweils in der Verlängerung mit 1:3.

Lennart Dürr belegte somit abschließend den 12. Platz und qualifiziert sich damit für das Bundesranglistenturnier Top24, das in 3 Wochen in Dillingen (Bayern) stattfinden wird.

Bei den Bezirksseinzelmeisterschaften der Jugend in Stockstadt wurde Edin Donlagic Zweiter. Im Endspiel musste er sich dem Frankfurter Leon Pradler geschlagen geben. Im Doppel erreichte er mit seinem Partner  Malte Albrecht aus Ober-Roden zudem den Bronzerang. Sayra Karaver erreichte bei den A-Schülerinnen das Achelfinale und wurde 13. Lara Dietz landete auf Rang 19. Im Doppel der A-Schülerinnen schieden Sayra Karaver/Lara Dietz im Viertelfinale aus und wurden Fünfte.

   

Premium Partner